Gruppenboard Artikelbild

So nutzt du Gruppenboards bei Pinterest für mehr Reichweite

Mehr Reichweite mit Gruppenboards bei Pinterest

Pinterest dient weniger zum Vernetzen der Nutzer, sondern als Suchmaschine. Trotzdem lassen sich mit Gruppenboards Pinnwände auch gemeinsam nutzen.

Was ist ein Gruppenboard?

Ein Gruppenboard ist eine normale Pinnwand und wird auch wie eine solche erstellt. Die Besonderheit: Hier legst du nicht wie gewohnt nur alleine deine Pins ab, auch Pinterest-Nutzer die von dir oder anderen zu dieser Pinnwand eingeladen sind, können hier pinnen.
Die Kommentarfunktion und Nachrichten zwischen den Pinterest-Nutzern existieren zwar, viel genutzt werden diese allerdings nicht. Darum ist ein Gruppenboard auch ein effektives Mittel, die Reichweite zu erhöhen.

Was bringt ein Gruppenboard?

Ein Gruppenboard bei Pinterest macht erst Sinn, wenn es thematisch nicht zu weitreichend ist. Das Thema sollte also möglichst spezialisiert sein, damit nicht zuviel Müll dort gepinnt wird. Der Vorteil eines Gruppenboards für die eigenen Pins ist also, diesen auch direkt mit Nutzern in Verbindung zu bringen, die aus dem gleichen Interessensbereich kommen. Was wieder zur Folge hat, dass die Chancen für einen Repin höher ausfallen.

Gruppenboards bestehen auch nicht nur aus 5 oder 10 Nutzern, sondern hier können auch hunderte aktiv mitwirken. Das sorgt natürlich für immer frische Pins auf dieser Pinnwand. Diese „Freshness“ wirkt beim Pinterest-Algorithmus und lässt diese Pinnwand wichtiger erscheinen und erreicht mehr Nutzer.
Kurz: es gibt einach mehr Reichweite.

Wichtig: an die Boardregeln halten

Ein aktives Gruppenboard verleitet dazu viel zu pinnen. Ein Blick in die Regeln des Gruppenboards ist vor dem Start allerdings wichtig, denn nicht jeder sieht es gern wenn auf einen Schlag massenhaft Pins gesetzt werden. Manchmal sind auch keine fremden, sondern nur eigene Pins erlaubt.
Wichtig ist also, sich an die jeweiligen Regeln zu halten. Sonst währt der Spaß am Gruppenboard nicht lange…

Wie du ein Gruppenboard erkennst und daran teilnimmst

Wie lässt sich ein Gruppenboard bei Pinterest erkennen? Rufst du eine Pinnwand eines Nutzers auf, befindet sich rechts neben der Beschreibung der Pinnwand dessen Profilbild. Ist an dieser Stelle mehr als ein Profilbild vorhanden, handelt es sich hierbei um ein Gruppenboard. In einem kleinen grauen Kreis wird die Anzahl der Nutzer angegeben.
Pinterest selbst bietet leider keine Funktion, gezielt nach solchen Gruppenboards zu suchen.

Gruppenboard Nutzer
Gruppenboards sind erkennbar an mehreren Nutzern

 

Pinterest ist eben mehr Suchmaschine als Netzwerk, darum gibt es auch keine Möglichkeit per Mausklick einen Antrag auf Teilnahme an einem Gruppenboard zu stellen. So wie es beispielsweise bei Facebook ist.

Es gibt zwei Möglichkeiten, einem Gruppenboard beizutreten. Ist der Betreiber aktiv auf der Suche nach „Mitpinnern“, hinterlässt sie oder er in der Beschreibung des Boards (hier sind auch die Regeln zu lesen) eine Kontaktmöglichkeit. Das kann zum Beispiel eine E-Mail-Adresse sein.

Es geht aber auch über die Benachrichtigungsfunktion bei Pinterest. Auch hier ist es leider wieder etwas umständlich gehalten, denn eine Nachricht lässt sich nicht einfach so über das Profil des Boardbetreibers senden. Es gilt also, sich den Namen kurz einzuprägen und diesen dann in das Empfängerfeld der Nachrichtenfunktion bei Pinterest einzutragen.
Eine kurze, freundliche Anfrage mit Informationen zu dir selbst und ob man beim Gruppenboard XYZ mitwirken kann, genügt in der Regel.

Gruppenboard Pinterest Nachrichtenfunktion
Kontaktaufnahme über Pinterest

Und nicht verzagen, wenn die Antwort etwas länger auf sich warten lässt. Nicht jeder schaut aktiv regelmäßig in die Benachrichtigungen. Sollte aber nach 3-5 Tagen keine Antwort erfolgen, darf durchaus noch einmal nachgehakt werden. Vielleicht wurde die erste Nachricht auch einfach nur übersehen. Wenn also auf irgendeinem Wege ein E-Mail-Kontakt des Boardbetreibers auffindbar ist, ist dieses definitiv der schnellere Weg.

Gruppenboard Nutzer einladen
Andere Nutzer können eingeladen werden

 

Ein eigenes Gruppnboard erstellen

Einfacher ist es, ein eigenes Gruppenboard zu erstellen. Das erfordert keine besonderen Schritte und geht direkt mit einer eigenen Pinnwand. Rufst du diese auf, befindet sich auch hier neben deiner Beschreibung der Pinnwand dein Profilbild. Zusätzlich findest du auch noch ein Plus-Symbol. Mit diesem Symbol kannst du andere Nutzer zum Mitmachen auf deinem Gruppenboard einladen.

Tipps für Gruppenboards bei Pinterest

 

 

Merken

Merken

Summary
So nutzt du Gruppenboards bei Pinterest für mehr Reichweite
Article Name
So nutzt du Gruppenboards bei Pinterest für mehr Reichweite
Description
Gemeinsam pinnen: Mit Gruppenboards können mehrere Nutzer bei Pinterest auf der gleichen Pinnwand zum gleichen Thema pinnen - und für Reichweite sorgen
Author
Publisher Name
erstesahne.online
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.